Gärten für koblenz

Die fachgerechte Pflege von Stauden, Hecken, Büschen, Rasenflächen und Gehölzen ist wichtig
für jeden Garten.


Einzel-, Saison- und Jahres- Gartenpflege von Hausgärten,  Wohn- und Gewerbeanlagen

•  Beet- und Rabattenpflege mit Aus- und Rückschnitt von Rosen und Stauden

•  Jahreszeitliche Gartenpflege (Frühjahrsputz, "Garten winterfest machen")

•  Düngung von Beet- und Rasenflächen

•  Heckenschnitt

•  Laubräumung

•  Schneiden von Büschen, Sträuchern und Bäumen

•  Fällen von Bäumen (bis zu einer bestimmten Größe)

•  Abfuhr und Entsorgung von Gartenunrat und Gartenabfällen

•  Lieferung und Ausbringung von Pflanzsubstraten, Kompost, Mulchmaterialien, Kies usw.


RASENPFLEGE KOBLENZ

• Rasen mähen / Rasenschnitt

•  Rasendüngung und Kalkung

•  Vertikutieren von vermoosten und verunkrauteten Rasenflächen

•  Rasenkanten stechen

•  Ausbesserung und Regenerierung von schadhaften Rasenflächen oder Teilbereichen


Rasen aerifizieren:

Aerifizieren ist eine wichtige Maßnahme zur Rasenpflege, die durchgeführt wird, wenn durch eine Bodenverdichtung der Anteil an Grob- und Mittelporen deutlich abnimmt und so der Luft- und Wasserhaushalt des Bodens gestört wird. Ursache für diese Verdichtungen sind sowohl die normale Nutzung der Rasenfläche, als auch die Witterungsbedingungen. Im Gegensatz zum Vertikutieren, mit dessen Hilfe man abgestorbene Rasengräser sowie organisches Material (Rasenfilz) aus der Grasnarbe entfernt, dient das Aerifizieren der mechanischen Belüftung des Bodens.


HECKENSCHNITT

•  Heckenschnitt ( je nach Pflanzenart 1-2 mal jährlich )

•  Einkürzen und Verjüngen von zu groß gewordenen Hecken

•  Formschnitt an Zier- und Deko Pflanzen

•  Starkes Einkürzen ( auf Stock setzen ) von Knicks und Knickpflanzen

•  Abfuhr und Entsorgung von Schnittgut

 


GEHÖLZSCHNITT

•  Aus- und Rückschnitt von Ziergehölzen und Büschen

•  Verjüngungsschnitt

•  Rückschnitt und Verjüngungsschnitt bei Rosen

•  Spezialschnitte für Formgehölze und Pflanzraritäten

•  Rodung von Gehölzen und Sträuchern

•  Abfuhr und Entsorgung von Schnittgut und Buschwerk

 

§39, BNatSchG.

Es ist verboten, Bäume, die außerhalb des Waldes, von Kurzumtriebsplantagen oder gärtnerisch genutzten Grundflächen stehen, Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen; zulässig sind schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen

 


Sie haben Fragen zur Gartenpflege oder Gartenanlage, wir beraten Sie gerne!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.